Naturheilpraxis
Simone Nowak
Heilpraktikerin

Die Praxis für Pflanzenheilkunde und Irisdiagnostik in Falkensee

Gesund mit Heilpflanzen. Natürlich und verträglich


 

Salzburger Str. 13

14612 Falkensee

03322 40 79 774

0172 - 42 42 122

info@naturheilpraxis-nowak.de

             ***

Sprechstunden nach Vereinbarung

             ***

Mitglied im Verband

Freie Heilpraktiker e.V.

Berufs- und Fachverband


Mitglied im Netzwerk

HormonSelbsthilfe




 

 





 

Ratgeber

   

Woher bekomme ich Heilkräuter?

Apotheken

Nicht alle Apotheken bieten Heilkräuter an. Hier eine Auswahl an Apotheken, die Heilkräuter und individuelle Heilkräutermischungen anbieten:

Zieten Apotheke Berlin

Neue Apotheke Berlin Rudow

Adonis Apotheke Berlin

Quartier Apotheke Berlin Nollendorfplatz

Adler Apotheke Berlin

Regenbogen Apotheke, Falkensee

Eine sehr gute Qualität hat die

Markt-Apotheke Greiff in Malching


Sehr schöne Heilkräutermischungen in Bio-Qualität hat die Kräuterfrau

Salvia Kräutermanufaktur, Rostock

Hier gibt es allerdings keine individuellen Kräutermischungen.


***

 
   

Selbsthilfegruppen

Hier eine kleine Auswahl, die ich persönlich kenne.

Selbsthilfekontaktstelle Eigeninitiative

Hormonselbsthilfe  Hormone natürlich ins Gleichgewicht bringen

Biologische Krebsabwehr e.V.  Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V.


***

 
   

Wer darf sich Heilpraktiker/in nennen?

Heilpraktiker ist, wer nach § 1 Abs. 1 des Heilpraktikergesetzes (HPG) Inhaber einer Heilpraktiker-Erlaubnis ist und damit die Heilkunde ausüben darf. Heilpraktiker besitzen arztähnliche Kompetenzen: Sie dürfen umfassend diagnostisch und therapeutisch tätig werden, sofern kein ausdrückliches Verbot - ein sogenannter Arztvorbehalt – existiert. 

Die Heilpraktikererlaubnis wird in der Regel erst nach einer Überprüfung durch das Gesundheitsamt erteilt. Sie wird nicht erteilt, wenn sich aus einer Überprüfung der Kenntnisse und Fähigkeiten des Antragstellers durch das Gesundheitsamt ergibt, daß die Ausübung der Heilkunde durch den Betreffenden eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit bedeuten würde.

Das Bestehen der Heilpraktikerüberprüfung erfordert eine mehrjährige Vorbereitung bzw. private Ausbildung und den Erwerb schulmedizinischer Basiskenntnisse. Dem Heilpraktiker wird durch die bestandene Heilpraktikerüberprüfung attestiert, keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darzustellen.

Im Gesundheitswesen sind allein zwei Berufsgruppen zur selbständigen umfassenden Ausübung der Heilkunde befugt: Ärzte und Heilpraktiker. Ärzte aufgrund ihrer Approbation, Heilpraktikeraufgrund ihrer Erlaubnis nach dem HPG.

Gegenstand der Überprüfung sind: Medizinische Grundausbildung in Anatomie, Physiologie, Pathologie, Psychiatrie; Kenntnis der wichtigsten Erkrankungen, medizinische Untersuchungsmethoden, Diagnosestellung, Gesetzeskunde, Kenntnis der eigenen Grenzen, v.a. eine sichere Kenntnis der Behandlungsverbote, die für Heilpraktiker gelten, sowie Meldepflichten bei bestimmten Infektionskrankheiten nach dem IfSG Infektionsschutzgesetz.

 
   

Berufsbild der Heilpraktiker

Weil ich es selbst nicht besser sagen könnte, zitiere ich aus dem Berufsbild der Heilpraktiker:

[...]

Ihre Tätigkeit zur Feststellung, Linderung und Heilung von Krankheiten gründet auf Vorstellungen und Verfahren aus der Tradition der Naturheilkunde, die in Diagnostik und Therapie zu allen Zeiten nach dem Ganzheitsprinzip vorging, weil sie sich an den Gesetzmäßigkeiten der Natur auch der inneren Natur des Menschen orientierte.

Damit ist die Naturheilkunde der Heilpraktiker/innen grundsätzlich unabhängig von Zeitströmungen, Systemzwängen oder dem jeweils herrschenden Wissenschaftsbild, wiewohl die Heilpraktiker/innen wissenschaftlich gesicherte Forschungsergebnisse und Erkenntnisse in Ihrer Tätigkeit selbstverständlich berücksichtigen.

Mehr unter Berufsbild der Heilpraktiker

 
   

Berufsordnung der Heilpraktiker

Die Berufsordnung der Heilpraktiker/innen fasst rechtlich bindende Regelungen und Vorgaben des Gesetzgebers zusammen und geht im Sinne eines Berufskodex darüber hinaus. Sie ist keine staatlich reglementierte "Ordnung", sondern als Leitbild für alle praktizierenden Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker berufsverbandliches Satzungsrecht. ...

Mehr dazu unter Berufsordnung der Heilpraktiker


***

 
   

Ratgeber zu Gesundheitsthemen


Bloß Ohrgeräusche oder ein ernst zu nehmender Tinnitus?

Viele Geräusche sind ganz natürlich. Ein leises Rauschen oder sogar Pfeifen sind ganz normal, denn wir hören unser Gehirn und den Blutstrom. Manche Töne sind sogar erträglich, und man gewöhnt sich an sie. Andere können sehr belasten.

Wenn die Ohrgeräusche sehr laut werden und nicht mehr abklingen, sondern zu heftigem Pfeifen und tiefem Brummen werden, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dieser muß abklären, ob sie an einer Erkrankung des Innenohrs leiden. Die Diagnostik ist heutzutage sehr gut. An der Charité in Berlin gibt es z.B. eine Tinnitus-Sprechstunde, die eine sehr gründliche Diagnostik macht.

Wenn keine organische Ursache für Ihre Beschwerden gefunden wird, brauchen Sie dennoch nicht verzweifeln. In der alternativen Medizin gibt es sehr differenzierte Ansichten zur Entstehung von Ohrgeräuschen und Möglichkeiten der Behandlung. Allerdings gibt es auch hier keine Garantien und Heilversprechen.

Da ich selbst eine Zeit lang Tinnitus hatte, kann ich Ihnen neben der naturheilkundlichen Unterstützung auch Hilfe aus eigener Erfahrung anbieten.


***

Zu Grippeschutz und Long Covid demnächst mehr. Diese Seite ist gerade in Arbeit.

 

Neue Unterseite

... weiter >>
 
Impressum | Datenschutz | AGB | Sitemap | www.happy-website.de | www.portasanitas.de | login


Naturheilpraxis Simone Dopierala-Nowak
Krokusstraße 3a, 12357 Berlin
Telefon 0172 - 42 42 122
Fax
E-Mail info@naturheilpraxis-nowak.de
http://www.naturheilpraxis-nowak.de/Ratgeber-9.html
Rundung unten
Diese Webseite verwendet ausschließlich essenziell wichtige Cookies die für den effektiven Seitenbetrieb notwendig sind. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK